Selbsthilfegruppe für Schädel-Hirn-Verletzte

Zurück
 

Ordentliche Generalversammlung am 3.2.2016

Bei der ordentlichen Wahl des Vorstandes des Vereins „ Selbsthilfegruppe für Schädelhirntrauma- und Schlaganfallpatienten/innen sowie deren Angehörige in der Steiermark“ am 3. Februar 2016 wurden folgende Personen in den Vorstand gewählt


Obmann
Obmann-Stellvertreter
Schriftführerin
Schriftführer-Stellvertreter
Kassier
Kassier-Stellvertreter
Kassaprüfer

 

Helmut WURZINGER
Kunibert GEIGER
Dagmar STEINBAUER
Franz FUIS
Eva HOLLINGER
Margareta KOSMUS
Werner ZÖHRER_SAUER und Peter PÖLZL


Im Namen des neuen Vorstandes möchten wir uns für Ihr, Euer Vertrauen bedanken. Wir werden weiterhin für alle Anliegen und Fragen für Sie, Euch zur Verfügung stehen und sie nach besten Wissen und Gewissen beantworten, erledigen oder weiterhelfen.

Hochachtungsvoll
Helmut Wurzinger Obmann und sein Vorstand


 

Werner Zöhrer-Saurer referiert über die 24-Stunden-Pflege

 

Grundsätzlich müssen Pflegekräfte einen Gewerbeschein haben und bei der Gemeinde gemeldet sein. Das ist auch notwendig, um einen Zuschuss vom Sozialministerium zu erhalten. Dabei mit berücksichtigt wird z.B. auch die Pflegestufe.

Agenturen schließen mit den Pflegekräften Werkverträge ab, vermitteln sie weiter und sie sind bei ihrer Arbeit auch versichert.

Ausbildung: Das geht aus von nur einem „gesunden Menschenverstand“ bis zur Pflegeausbildung. Das Anforderungsprofil der Familien ist sehr verschieden. Etwa 65% der Pflegerinnen sind aus Rumänien und können alle sehr gut Deutsch; man muss aber schon feststellen, dass die Sprache oftmals ein Problem ist.

Pausen während der Pflege: Eine klare Regelung hierfür gibt es nicht, das muss jeweils mit der betroffenen Familie vereinbart werden, denn natürlich stehen den Pflegekräften Pausen zu.

Betreuungsdauer: Die Erfahrung zeigt, dass es nicht sinnvoll ist, wenn eine Pflegekraft länger als 6 Wochen durcharbeitet.

Aufgaben: Grundsätzlich im Werkvertrag festgehalten ist auch Kochen, Wäsche waschen und Putzen.

Text: ©SHT-Schlaganfall-Stmk./Dagmar Steinbauer

 
Zurück